Von Kopf bis Fuß

Stadtleben | Thomas Prlic Und Martina Stemmer | aus FALTER 44/06 vom 02.11.2006

STUDENTENSERIE, TEIL V Diesmal geht es um die Lieblingsfreizeitaktivitäten der Wiener: Einkaufen und Sport.

Shoppen und Sporteln haben etwas gemeinsam: Während die einen Spaß dran haben, ist es für andere ein Graus. Dabei kann man beides auch ganz pragmatisch sehen: Zum Anziehen braucht schließlich jeder etwas, und man muss das mit dem Sichfithalten ja nicht übertreiben. Der Wiener galt ja lange Zeit als Modemuffel, was sich in den vergangenen Jahren dank des stetig besser werdenden Angebots ein wenig geändert hat. Inzwischen gibt es eine ordentliche Auswahl an Geschäften für alle Ansprüche und Geldbörselgrößen. Und sportlich austoben kann man sich hier sowieso besser als in anderen Großstädten - indoor wie outdoor.

Der Klassiker in günstiger, aber sehr tragbarer Bekleidung für junge Menschen ist natürlich H&M. Der schwedische Moderiese ist mit insgesamt 16 Filialen in Wien vertreten, eine weitere gibt es in der Shopping City Süd, die schon alleine wegen ihrer schieren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige