Sündenbockspringen

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 45/06 vom 08.11.2006

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Stockende Koalitionsgespräche: über anschwellende Bockigkeit und andere neue Sportarten.

So haben wir uns Politik immer vorgestellt. Das gibt doch echt was her! Die ÖVP hat uns mittlerweile davon überzeugt, dass die SPÖ hinter den Kulissen eine Koalition mit den Grünen und den Blauen ausgehandelt hat. Nun tritt diese sonnenklar zutage. Es war leichter, als man denkt, gewisse inhaltliche Hürden zu überspringen. Ob der 8. Mai nun als Tag der Befreiung vom Joch des Nationalsozialismus oder als Tag der Kapitulation und der anhaltenden Unterjochung unter den Sozialismus zu begehen sei, war zwischen Karl Öllinger und Ewald Stadler eine Sache von ein paar amikalen Minuten. "Geschichtspolitik? Das ist Vergangenheit!", strahlten auch die frischgebackenen Zusammengebackenen Pilz und Cap.

Wolfgang Schüssel hat es gleich gewusst: Gegen darartiges symbolisches Kleinzeug tauscht man gern ein paar Pfründen und Ministerämter. Dass SPÖ und FPÖ einander näher stehen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige