WAS WAR/KOMMT/FEHLT

Politik | aus FALTER 45/06 vom 08.11.2006

WAS WAR

Todesstrafe für Saddam Hussein Das Todesurteil gegen den irakischen Exdiktator Saddam Hussein entzweit die Welt: Die USA und Australien begrüßten die Entscheidung des Sondertribunals, während Großbritanniens Tony Blair sich gegen die Todesstrafe aussprach. Die finnische EU-Ratspräsidentschaft nahm das Urteil "zur Kenntnis", erklärte jedoch, dass die EU die Todesstrafe ablehne. Und der Vorsitzende der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, René van der Linden, rief den Irak auf, das Urteil nicht zu vollstrecken. Unterdessen wies ein Sprecher des Weißen Hauses Spekulationen zurück, wonach die Urteilsverkündung absichtlich zwei Tage vor der US-Kongresswahl angesetzt worden sei, um Bushs Republikanern einen Vorteil zu verschaffen.

WAS KOMMT

Teurer Eurofighter-Ausstieg Verteidigungsminister Günther Platter (ÖVP) hat nun einen Brief der Eurofighter GesmbH zugestellt bekommen, nach dem Österreich der Ausstieg aus dem Eurofighter-Vertrag nach groben Schätzungen rund 1,2 Milliarden Euro kosten würde. Zusätzlich könnten noch Schadenersatzdrohungen der Eurofighter-Lieferfirmen drohen. Insgesamt sind 400 Firmen in die Herstellung des Eurofighters involviert. Die Opposition kritisiert die von Platter präsentierten Zahlen, der Grüne Peter Pilz spricht von einer "Münchhausen-Zahl", FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky äußert "gehöriges Misstrauen" gegenüber den genannten Ausstiegskosten.

WAS FEHLT

Sichere Stromleitungen in Europa Wegen einer kurzfristig stillgelegten Hochspannungsleitung in Deutschland ging vergangenes Wochenende in halb Europa das Licht aus. Auch in Österreich waren mehr als 50.000 Haushalte ohne Strom. Die Strompanne kam nicht unerwartet: Die EU-Kommission warnte bereits im Dezember 2003 vor solchen Gefahren in Europa. Hintergrund des Problems ist die Tatsache, dass der Stromverbrauch in den vergangenen Jahren zwar zunahm, gleichzeitig fehlt es aber am Ausbau der Stromverteilernetze.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige