Los geht's!

Stadtleben | Saskia Jungnikl Und Nicola Löwenstein | aus FALTER 45/06 vom 08.11.2006

STUDENTENSERIE, TEIL VI Der letzte Teil der "Falter"-Serie beschäftigt sich mit den Themen Medien, Politik und Engagement.

Hat man sich erst einmal um die vorrangigen Dinge wie Wohnen, Kochen, Anziehen und Feiern gekümmert, gibt es keine Ausreden mehr: höchste Zeit, sich mit Politik und Medien auseinanderzusetzen. Als Erstes geht es ab in eine Ring-Straßenbahn (Linie 1 oder 2). Von dort aus bekommt man einen Überblick über die historisch bedeutendsten Gebäude Wiens. Neben der Oper kann man so das Wiener Rathaus, Hofburg, Hauptuniversität, Börse und das Parlament sitzend betrachten.

Wer Demokratie live erleben will, steigt bei der Stadiongasse aus. Im Parlament dürfen Besucher von der Galerie aus Politikern bei der Arbeit zuschauen: Nationalrats-, und Bundesratssitzungen sind öffentlich. Handys, Kameras und Aufnahmegeräte müssen aber draußen bleiben. Eine Terminübersicht gibt es unter www.parlinkom.at, bis zur Bildung einer neuen Regierung stehen voraussichtlich aber keine öffentlichen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige