PEZI IM INTERVIEW

"Mir schwirrt der Kopf"

Stadtleben | aus FALTER 45/06 vom 08.11.2006

Nachdem er jahrelang vor halb leerem Saal auftrat, reißen sich Eltern und Kinder jetzt plötzlich wieder um Karten für seine Vorstellungen in der Urania. Der Falter wollte von dem kleinen Bären Pezi, 56, wissen, wie er die letzten Tage als Everybody's Darling erlebt hat - und wie seine Zukunftspläne aussehen.

Falter: Herr Pezi, Sie werden jetzt wohl doch nicht so bald in Pension gehen. Macht Sie das kein bisschen traurig?

Pezi: Nein, gar nicht, mir macht das Arbeiten Spaß. Auch wenn mir grad der Kopf schwirrt, weil mich so viele Menschen retten wollen. Das Handy läutet den ganzen Tag und ich bekomme sehr viel Fanpost. Da bleibt wenig Zeit zum Schlafen.

Die ersten paar Vorstellungen Ihres neuen Programms waren ausverkauft. Hatten Sie Lampenfieber?

Na wusch, und wie! Vor allem weil wir in den Tagen vor der Premiere kaum mehr Zeit zum Proben hatten. Aber es ist schön, dass uns so viele unterstützen. Und dass so viele Palatschinkiesser, also Kinder, kommen. Das ist auch das Einzige, was


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige