Spinnefeind

Steiermark Politik | Donja Noormofidi Und Gerlinde Pölsler | aus FALTER 45/06 vom 08.11.2006

LANDESPOLITIK Rote und Schwarze im Land können sich derzeit gar nicht leiden. Schuld sind machtpolitische Erwägungen - aber auch ein tief in der Geschichte verwurzeltes Misstrauen und Erfahrungen ganz persönlicher Demütigung.

Anton Vukan wird es nie vergessen, obwohl es schon mehr als dreißig Jahre her ist: Der heutige SP-Landesgeschäftsführer war gerade elf Jahre alt und wollte mit seiner Mutter in der erzschwarzen Gemeinde Gosdorf im Bezirk Radkersburg Milch kaufen gehen. Das war just an dem Tag im Jahr 1970, als die SPÖ unter Bruno Kreisky ihren historischen Wahlsieg feierte; ein Grund, warum der Milchbauer - in Personalunion auch VP-Bürgermeister der kleinen Gemeinde - grottenschlecht gelaunt war. Als er Vukan und seine Mutter sah, war das zu viel für ihn: "Er warf meiner Mutter die volle Milchkanne vor die Füße und sagte: ,Ihr Kommunisten, holt eure Milch woanders'", erzählt Vukan. Dabei waren die Eltern des SP-Landesgeschäftsführers gar keine Kommunisten. Zwar stammten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige