Ruhig Blut

Steiermark Kultur | Maria Motter | aus FALTER 45/06 vom 08.11.2006

ARCHITEKTUR Positionen junger Architektur in Österreich zeigt die Ausstellung "Young Blood" und verzichtet dabei bewusst auf eine Werkschau. Doch wie tragfähig sind Slogans?

Eine gerahmte Ausgabe von Wallpaper* glänzt auf Goldblättchen. Sein persönliches Bild junger Architektur hat Franz Sdoutz für die Schau "Young Blood" ausgestellt und damit Medien als die - allzu oft - größte Inspirationsquelle junger Büros dingfest gemacht. Dem setzt Sdoutz seinen Slogan "Architektur ist die Botschaft" entgegen. "Wir möchten den Diskurs unter jungen Architekten wieder kultivieren", erklärt Kurator und Falter-Autor Fabian Wallmüller, warum in der Ausstellung "Young Blood - I'm a Young ,Austerian' Architect" keine Projekte, sondern Positionen präsentiert werden. Gemeinsam mit Burkhard Schelischansky hat Wallmüller die Ausstellung in Österreich organisiert - die letzte Station einer Reihe nationaler Schauen in sechs mittel-und osteuropäischen Städten.

"Was ist die eigene Haltung? (...) Inwieweit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige