In Kürze

Steiermark Kultur | aus FALTER 45/06 vom 08.11.2006

BUDGET Angesichts drohender Kürzungen im Kulturbudget der Stadt Graz - bis 2009 soll dieses jährlich um sechs Prozent, mit Zinseszinsrechung also um insgesamt 19 Prozent reduziert werden - meldete sich nun erstmals auch der städtische Kulturbeirat zu Wort. Der aus Kulturschaffenden zusammengesetzte Beirat, laut Eigendefinition "kollektives Beratungsorgan, aber kein Vergabegremium", fordere - so Sprecherin Andrea Redi -, dass Kultur außer Streit zu stellen sei. Obwohl, wie Beiratsmitglied Michael Wrentschur anmerkte, zahlreiche Kulturschaffende bereits jetzt am Limit seien, blieb heftige Kritik an den für die angekündigten Kürzungen verantwortlichen Politikern - Finanzstadtrat Wolfgang Riedler (SPÖ) und Kulturstadtrat Werner Miedl (ÖVP) - bei der Pressekonferenz dennoch weitgehend aus.

BILANZ Ein Jahr Kultur-und Schulstadtrat Werner Miedl (ÖVP): "Es ist vieles geglückt, einiges steht noch vor uns", resümierte Miedl vergangene Woche sein erstes Jahr in der Grazer Stadtregierung.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige