Den Herbst hören

Steiermark Stadtleben | Christian Salentinig | aus FALTER 45/06 vom 08.11.2006

JAZZ Mit den Autumn Concerts gibt der Grazer Jazzer Berndt Luef alle Jahre Einblick in aktuelle Konstellationen seines musikalischen und politischen Kosmos.

Eigentlich wollte Berndt Luef ja Pianist werden. "Aber als ich am letzten Tag meiner Tischlerlehre bei einem Arbeitsunfall zwei Finger der linken Hand verlor, war das auch das Ende meiner Pianistenlaufbahn." Luef, heute 54 und seit vielen Jahren Leiter des Musikreferates im Grazer Forum Stadtpark, hat dann eben begonnen, Schlagzeug zu spielen, später auch zu studieren. Luef sieht sich selbst als äußerst politischen Musiker, der Anfang der Siebzigerjahre, von maoistischen Einflüssen geprägt, nach dem Putsch in Chile 1973 seine erste größere Schlagzeugkomposition schrieb. Auch später blieb er seiner politischen Linie treu, bezog bei Ausbruch der Balkankriege Stellung und schrieb 1993 "Die bosnische Tragödie", ein Oratorium in fünf Sätzen. "Plötzlich gab es einen Krieg direkt vor unserer eigenen Haustür, und ich wollte meine


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige