In Kürze

Steiermark Kultur | aus FALTER 46/06 vom 15.11.2006

KULTURBUDGET Schön, wenn über Kulturpolitik offen gesprochen wird: In einem programmatischen "offenen Brief" fanden die Grazer und steirischen Grünen vergangene Woche klare Worte für die in Stadt und Land in Aussicht gestellten Budgetkürzungen im Kulturbereich. Jede weitere Kürzung sei - auch auf Grund der ohnehin gegebenen Selbstausbeutung vieler Kulturschaffender - unzulässig. Und wie einige Projekte zeigten, darunter die ORF-Übertragung steirischer Frühschoppen um jährlich 130.000 Euro aus dem Landeskulturbudget oder das einwöchige Chorfestival 2008, das im Stadtbudget mit 660.000 Euro und im Land mit 1,3 Millionen zu Buche schlägt, sei im Prinzip genügend Geld vorhanden.

TANZSOMMER Nach der Ankündigung von Kulturlandesrat Kurt Flecker (SPÖ), die steirischen Landesausstellungen künftig nur noch biennal stattfinden zu lassen und vom Land mit nur noch vier Millionen Euro zu unterstützen (statt wie bisher jährlich mit 5,3), steht nun die nächste Weichenstellung bevor.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige