Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Klaus Nüchtern | aus FALTER 46/06 vom 15.11.2006

Journalistin vom Kampffisch eines Grünpolitikers attackiert! Hätte diese Kolumne eine Schlagzeile, sie würde diese Woche genau so lauten. Dass wir Zeitungsleute grad mal zum Telefonhörer greifen und auf Pressekonferenzen ins Café Landtmann gehen, ist nämlich gar nicht wahr. Journalismus ist gefährlich. Nina Weißensteiner bekam es letzte Woche zu spüren, als sie Peter Pilz in dessen Büro in der Löwelstraße besuchte, wo dessen Piranha aus dem Becken sprang, um Weißensteiner ins Aquarium zu zerren. Gerald John war unbehelligt geblieben - also auch noch frauenfeindlich, der saubere Fisch! Als das Falter-Team, zu dem auch Heribert "The Eye" Corn zählte, dann gemeinsam mit Pilz ans Papierfliegerfalten ging (siehe Cover), konnte Weißensteiner gar nicht schnell genug schauen, schon breitete sich Brandgeruch im Haus aus. Pilz hatte (wieder mal) gezündelt. Die Wahrheit über den Eurofighterausschussvorsitzenden erfahren Sie auf Seite 8. Des Weiteren im Politikteil dieser Ausgabe:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige