Bittere Zitronen

Gerald Knaus | Vorwort | aus FALTER 46/06 vom 15.11.2006

EUROPA Sind die Verhandlungen über den EU-Beitritt der Türkei ein Jahr nach ihrem mühsamen Start de facto bereits suspendiert?

Der türkische Norden Zyperns exportiert seit Jahrzehnten vor allem Zitronen in die Türkei. Dort werden diese dann in Strandhotels an der Mittelmeerküste ausgepresst und ausländischen Touristen als Limonade angeboten. So weit, so gut. Weiterhin nicht erlaubt ist jedoch der direkte Export von Zitronen aus dem Norden der Insel in die Staaten der EU. Touristen, die den Norden der Insel besuchen wollen, können diesen nicht direkt anfliegen. In einer typischen Sommerwoche landen an die achtzig Maschinen aus der Türkei auf dem dortigen Flughafen Ercan, doch die International Civil Aviation Organisation sperrt diesen auf Betreiben der Republik Zypern für Flüge aus anderen Ländern (während man selbstverständlich in das von der UN verwaltete Pristina fliegen kann). So weit, so schlecht für die kleine nordzypriotische Wirtschaft, die damit von Subventionen der

  956 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige