Experiment & Engelszungen

Kultur | Carsten Fastner | aus FALTER 46/06 vom 15.11.2006

MUSIK Karlheinz Roschitz ist nicht nur Kulturchef der "Kronen Zeitung", sondern auch musikalischer Basisarbeiter. Seit dreißig Jahren programmiert er in der Alten Schmiede die experimentellste Musikbühne der Stadt.

Es geht nicht ohne Strenge zu auf diesem Fest. Sechzig, siebzig Menschen drängen sich in dem kleinen Hinterhofsaal im ersten Bezirk, ein paar stehen vor dem offenen Eingang und lugen einander über die Schultern, die meisten sitzen auf Holzbänken und Stühlen rings um eine junge Frau, die sich an einem schmalen, mannshohen Holzkasten zu schaffen macht. Alle blicken sehr ernst und sehr konzentriert.

Die junge Frau beginnt zu spielen. Auf ihrem Instrument, einer Art Riesenblockflöte, genannt Paetzold-Kontrabass, stellt Eva Reiter ihre Komposition "Nasszellen" vor. Ein filigranes Stück, in dem sich geblasene Töne, Klappengeräusche und Schläge auf den Korpus zu rhythmischen Mustern verdichten. Sechs Minuten neue Klänge, die Zuhörer sind begeistert. Doch schon hüpft der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige