Jedem sein Liebling

Stadtleben | Nicole Scheyerer | aus FALTER 46/06 vom 15.11.2006

FOTOGALERIE Im heimischen Kunsthandel spielte Fotografie immer eine marginale Rolle. Nun bietet die junge Galerie Momentum erstmals exzellente Fotografie zu erschwinglichen Preisen an.

Alle mögen Fotos. Vor allem auf Fotopostern und in teuren Bildbänden. Fotopräsentationen sind Publikumsmagneten: Gleich achtzig Ausstellungen finden anlässlich des aktuellen Fotomonats in Wien statt. Nur wenn es um den Erwerb hochwertiger Fotografie geht, sieht es hierzulande düster aus. Johannes Faber, lange der einzige Fotogalerist Österreichs, beziffert seine heimischen Stammkunden mit gerade mal zwei Dutzend. Dieses geringe Kaufinteresse liegt auch an den hohen Preisen. Dass gute Fotografie nicht teuer sein muss, beweist die Galerie Momentum, die drei fotobegeisterte Freunde seit einem halben Jahr betreiben.

"Wir haben eine Lücke erkannt. Wobei sich natürlich die Frage stellte, ob das an der Nachfrage oder am Angebot liegt", sagt Moritz Stipsicz. Der ausgebildete Betriebswirt beackert gemeinsam


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige