"Leicht, aber nicht seicht"

Kultur | Gerhard Stöger | aus FALTER 47/06 vom 22.11.2006

MUSIK Mit ihrer Band Saint Privat gelingt es dem Produzenten Klaus Waldeck und der Sängerin Valérie Sajdik, Unschuld und Frivolität in raffinierten Wohlfühlchansons zu vereinen.

Am Ende des Gesprächs mit den beiden Köpfen der Wiener Band Saint Privat steht der Widerspruch. Während sich die bezaubernde Sängerin Valérie Sajdik über die von ihr beobachtete steigende Wertschätzung österreichischer Popmusik freut, fällt Klaus Waldeck, dem musikalischen Direktor der Gruppe, zum einzigen echten Star des Landes und dessen Orientierung am deutschen Markt nur das Attribut "widerlich" ein: "Christina Stürmer hat damit Erfolg, dass sie ihre Wurzeln verleugnet!" Was Frau Sajdik wiederum nicht so krass sehen würde, worauf Herr Waldeck ... und so weiter.

Im Interview zu ihrem neuen, zweiten Album "Superflu" sind die beiden überhaupt öfter unterschiedlicher Ansicht, in ihrer Musik harmonieren Waldeck und Sajdik dagegen geradezu perfekt. "Riviera", ihr im Frühsommer 2004 veröffentlichtes


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige