Den Winter essen

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 47/06 vom 22.11.2006

NEUES LOKAL Eine der sommerlichsten Locations der Wiener Innenstadt macht sich fit für die kalten Monate. Mit äußerst passender Verpflegung.

Musik, Boule, sommerliches Dolce Vita, grandioses Ambiente trotz bedrückender Nähe zu Bundeskanzleramt und Fiaker-Hauptdepot am Heldenplatz - der Volksgarten-Pavillon ist eine Kategorie für sich. Zumindest im Sommer, wenn man draußen an den original Fünfzigerjahre-Tischerln mit den integrierten Blechlampen sitzen kann und das Leben schön ist.

Im Winter sperrte der Pavillon bisher immer zu, allerdings hegte Betreiberin Barbara Böhm schon voriges Jahr den Gedanken, die einzigartige Oswald-Haerdtl-Baracke auch im Winter zu bespielen, "weil der Platz so schön ist und weil man dann hier wieder so richtig Gastgeber sein kann". Es wurden also Vorhänge angebracht, ein bisschen fester eingeheizt und der Eingang an einen Punkt verlegt, wo man am wenigsten damit rechnet (Ballhausplatz-Seite), und außerdem wurde der Roland Traunbauer geholt, um sich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige