HCs Hintermänner


Nina Horaczek
Politik | aus FALTER 48/06 vom 29.11.2006

FPÖ Die Freiheitlichen haben sich unter Parteichef Heinz-Christian Strache neu aufgestellt. Wer aber sind die Männer hinter HC Strache, die nun die Marschrichtung vorgeben?

Nicht einmal der Nikolo ist hierzulande noch heilig. Weil das Christkind dem neoliberalen Zeitgeist verfallen und Santa Claus überhaupt ein Ausländer ist, lädt die FPÖ ihre blauen Sprösslinge zum "Nikolofest nach altem Brauch", damit die Tradition "der Altvorderen an die nächste Generation weitergegeben werden kann".

Die "Altvorderen" sind auch im neuen FPÖ-Klub im Parlament wieder voll da. Allen voran der ehemalige FPÖ-Klubobmann Ewald Stadler, der nach einem Intermezzo in der Volksanwaltschaft nun als einfacher Abgeordneter in das Haus am Ring zurückgekehrt ist und sich dort auf eine breite Front an deutschnationalen Burschenschaftern stützen kann (siehe Kasten). Obwohl Stadler sich selbst immer nur als Mann in der zweiten Reihe beschreibt, hat er seine starke Position im Klub schon jetzt gut einzementiert

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige