Schokolade für Freunde


Klaus Nüchtern
Kultur | aus FALTER 48/06 vom 29.11.2006

THEATER Für seinen grotesken Psychothriller "Dunkel lockende Welt" wurde der Österreicher Klaus Händl in Deutschland zum Dramatiker des Jahres gewählt. Anlässlich der Wien-Premiere des Stücks besuchte der "Falter" den Schriftsteller, Schauspieler, Filmemacher und Hobbykoch in seiner Schweizer Wahlheimat.

Klaus Händl ist, buchstäblich, ein entgegenkommender Mensch: Er holt einen persönlich vom Bahnhof ab und hat auch schon eine kleine Stadtführung geplant, die nur wenige Meter nach Verlassen des Terminals beginnt: Dort befindet sich nämlich der beste Maronistand der Stadt, und die lockere Konversation mit dem Verkäufer, die sich sofort entspinnt, weist Händl als Stammkunden aus; selbiges ist ganz offensichtlich auch in der Confiserie Progin der Fall, wo Händl 19 (in Worten: neunzehn) Tafeln Schokolade sowie ein Vanillecroissant für den Gast aus Wien kauft. Die Route ist so gewählt, dass sie auch gleich an einigen der schönsten Cafés und Lokale vorbeiführt, mit denen die

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige