"Es tut eh fast alles weh"

Kultur | Klaus Taschwer | aus FALTER 48/06 vom 29.11.2006

MUSIK & DICHTUNG Mit "Zidane" gelang Peter Ahorner und dem Duo Die Strottern ein Wienerliedhit. Nun sind die drei beim Schutzhausfest zu hören.

Es war ein Schnellschuss mitten ins Kreuzeck. Zwei Tage nach dem Finale der Fußball-WM, bei dem der französische Spielmacher Zinédine Zidane mit seinem Kopfstoß zum tragischen Helden avancierte, schrieb ihm Peter Ahorner eine Würdigung. Eine Woche später trat der Dichter mit dem jungen Wienerlied-Duo Die Strottern in Gamlitz auf, präsentierte die hochkomische Ode auf den besten Spieler der WM zum ersten Mal öffentlich und hatte damit - zumindest in der Sparte Wienerlied - den Sommerhit des Jahres kreiert.

"Zidane" kreist um den genialen Ausraster von Zizou, der unter anderem auch gefragt wird, womit ihn der italienische Verteidiger Materazzi provoziert habe. So will Ahorner mit schwerem französischem Akzent von Zidane wissen: "'at er gesagt: ,Taisez-vous'? C'est-à-dire: 'alt die Gosch'n zu. 'at er dir gesagt: ,Pemper dich selber'? 'at er


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige