Der Mist der anderen

Stadtleben | Wolfgang Paterno | aus FALTER 48/06 vom 29.11.2006

STADTMENSCH Vom Freiräumen, Entrümpeln und Entsorgen: Gerda Siedl ist Wiens erste konzessionierte Ordnungsspezialistin.

Irgendwo zwischen der Liesinger Gregorygasse und dem 3400 Kilometer entfernten Finisterrae, dem Ende der Welt, entstand der Gedanke. Beim Jakobswegwandern, beim Pilgern, Innehalten, Verweilen mit elf Kilo Gepäck am Buckel kam Gerda Siedl die recht profane Geschäftsidee: Ballast abwerfen, Unnötiges zurücklassen, Altes loslassen. Ausmisten, entrümpeln, aufräumen.

Zurück in Wien, zurück in der ganz eigenen Realität der Stadt, wurde Siedl von den Beamten mit ihrem Begehr anfangs zu den Kollegen der MA 48, Abfallwirtschaft, Straßenreinigung, Entrümpelungsdienst und Sperrmüllabfuhr, verwiesen. Es sollte einige Zeit dauern, bis Siedl ihr Gewerbe offiziell machen und zur ersten, von der Wirtschaftskammer anerkannten Wegwerfexpertin der Stadt avancieren konnte. "Ordnungsspezialistin" nennt sie sich heute, dieses Jahr gründete sie ihre Firma Frei-Räumen. Viermal hat


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige