"Monarchisches Verhalten"

Herwig G. Höller | Steiermark Politik | aus FALTER 48/06 vom 29.11.2006

PARLAMENTARISMUS Landtagsdirektor Heinz D. Anderwald tritt nach 38 Jahren als Landesbeamter ab. Mit dem Falter sprach er über mangelnde Kritikfähigkeit, verfassungswidrige Fragen in U-Ausschüssen und den Himmelvater.

Landtagsdirektor Heinz Anderwald verfolgt meist unauffällig die Landtagssitzung. Doch wenn er meint, es gehe nicht mit rechten Dingen zu, greift der eher unscheinbare, kleingewachsene Hofrat augenblicklich ein: "Der Sitzungsverlauf kann nicht gestoppt werden, kritische Fragen müssen sofort gelöst werden." Anderwald ist so etwas wie der Zeremonienmeis-ter des Landtags und Chefinterpret der Geschäftsordnung. Und wenn es im Landtag wieder einmal rundgeht, sich die Abgeordneten beflegeln und der Alkoholpegel steigt, ist es beruhigend, dass Anderwald gefasst auf seinem Podest links der Regierungsbank sitzt. Zuletzt hat er mit der Einführung des "papierlosen Landtags" Akzente gesetzt, die europaweit Beachtung fanden. Höhere Weihen blieben dem konservativen Juristen, der im

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige