Hut drauf!

Herwig G. Höller | Steiermark Kultur | aus FALTER 48/06 vom 29.11.2006

KOREN-JAHR Hanns Koren - die Bio, Hanns Koren - die Schau. Das dem steirischen Kulturpolitiker und Volkskundler gewidmete Bedenkjahr "Auszeit" neigt sich zu Ende. Mit welchem Erkenntnisgewinn?

Der Kulturpolitiker Hanns Koren ist nicht zu Unrecht als Erzherzog Johann des 20. Jahrhunderts bezeichnet worden", erfuhren kürzlich mehr als 500.000 Zuseher von Peter Wolfs ORF-Fernsehfilm "Von der Monarchie ins 3. Jahrtausend". Am 100. Geburtstag von Hanns Koren, tags darauf am 20. November, nannte Joanneum-Chef Peter Pakesch den Volkskundler und Politiker einen Anreger, der im österreichischen Kontext mit Bruno Kreisky oder Fred Sinowatz verglichen werden könne. Wenige Stunden zuvor war noch die Spitze der steirischen Volkspartei ins weststeirische St. Bartholomä gepilgert, hatte am Grab Korens, der zwischen 1957 und 1970 das Amt des Kulturlandesrates ausfüllte, einen Kranz niedergelegt und würdevoll fürs obligatorische Pressefoto posiert.

Große Vergleiche und Huldigungen prägten das Finale

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige