In Kürze

Steiermark Kultur | aus FALTER 48/06 vom 29.11.2006

LANDESAUSSTELLUNG Es war keine einfache Geburt. Die ÖVP hatte sich an einer Neuorientierung für das in die Jahre gekommene, teure Konzept der alljährlichen steirischen Landesausstellungen letztlich die Zähne ausgebissen. SPÖ-Kulturlandesrat Kurt Flecker hat nun mit seinem Landeskulturbeirat einen Schlussstrich gezogen. Alle zwei Jahr stattfindende, mit je vier Millionen Euro immer noch großzügig dotierte Regionalfestivals werden ab 2008 an Stelle der zuletzt unter Besucherschwund leidenden Landesausstellungen treten. Ein von einer Expertenjury vorgeschlagener "Intendant" soll für Qualität und Zeitgenossenschaft bürgen, gemeinsam wird ein regionales Projekt aus den Bewerbungen ausgewählt. Auf die Frage, ob denn da nicht der "Steirische Herbst" (Jahresbudget drei Millionen Euro) neu erfunden würde, legte Flecker Wert auf die Feststellung, dass es sich dabei doch um etwas völlig anderes handle.

STYRIARTE Mit "Wanted: Europa" ist das Programm der nächsten Styriarte überschrieben,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige