Mal schwarz malen

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 49/06 vom 06.12.2006

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Könnte ein Vizekanzler Karl-Heinz Grasser die Probleme der ÖVP lösen? Wer's glaubt ...

Ja, natürlich haben die Leserbriefschreiber Recht. Mit dem BZÖ ist nichts zu machen. Frau Haubners in die vorweihnachtliche Zeit passender Erlass, Ausländerkindern die Kohle wegzunehmen, zeigt das wie vieles andere. Der Erlass wurde gewiss von ihrem Bruder Jörg Haider inspiriert. Den hatte ich allen Ernstes den Grünen als Verhandlungspartner vorgeschlagen. War ich umnachtet? Nur partiell. Es gab einen Augenblick, als Rot und Schwarz noch nicht an jenem Tisch saßen, wo sie, man sieht und hört es an jeder Äußerung, nicht miteinander sitzen wollen. Haider kroch am Boden herum und offerierte sich jedem, der ihn haben wollte.

Ihm in einem Moment, in dem er offenbar zu fast allem bereit war, nicht einmal Bedingungen zwecks Tolerierung einer Minderheitsregierung zu stellen, schien mir politisch fahrlässig. Bedingungen wie: Ortstafelregelung und vieles mehr, wie etwa - nur


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige