"Pharisäerhaftes Urteil"

Politik | Hannes Androsch | aus FALTER 49/06 vom 06.12.2006

SPÖ Der "Falter" berichtete über die braunen Flecken in der Biografie von Karl Waldbrunner, dessen 100. Geburtstag die SPÖ unlängst würdigte. Eine Replik.

Der im Falter 47/06 auf Seite 15 anlässlich des hundertsten Geburtstages von Karl Waldbrunner erschienene Artikel erwies seinem Titel "Ein Schmarrn" alle Ehre und kann nicht unwidersprochen hingenommen werden. Zu weit sind viele Aussagen von den historischen Tatsachen und den extremen Umständen der damaligen Zeit entfernt, zu pharisäerhaft sind die anmaßenden Moralurteile von glückhaft Spätgeborenen.

Die parlamentarische Feierstunde am Nachmittag des 22. November würdigte nicht nur die unbestrittenen Verdienste Karl Waldbrunners um die Zweite Republik, sondern die Redner, allen voran Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, ließen auch keine Zweifel an der Integrität seiner Person. Eine solche Gedenkstunde war im Parlament, also an der langjährigen Wirkungsstätte Waldbrunners, welche er als Erster Präsident des Nationalrates


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige