Her mit den Nerds!

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 49/06 vom 06.12.2006

GAMES Aus passionierten Zockern werden Programmierer, Gamedesigner oder Grafiker. Österreich hat mit dem Games College seinen ersten Lehrgang für Spieleentwickler.

Mit der Schule hat das nie so recht geklappt", erzählt Botond Nemeth. Computerspiele dagegen haben ihn fasziniert. "Da gab ich 180 Prozent", erzählt er. Vor allem als Gamer: Vor zwei Jahren schaffte es Nemeth in "Unreal Tournament", einem Kampfspiel, auf den zweiten Platz in Österreich, er ist also eine Art Vizestaatsmeister. Heute sitzt der Profigamer in einem Klassenraum mit zehn Kollegen. Alles Burschen zwischen 18 und 28 Jahren, lauter Nerds. Am Bildschirm vor Nemeth befinden sich eine simple Landschaft und ein kleines graues Männchen. "Einen Namen für das Spiel haben wir noch nicht", sagt der Schüler.

Im September eröffnete in Meidling das Games College, hierzulande die erste dezidierte Ausbildungsstätte für Entwickler von Videospielen. "Wir haben nur Lehrende aus der Industrie", erzählt Richard Hallwirth, der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige