SIDEORDERS

Mit Balkon

Stadtleben | aus FALTER 49/06 vom 06.12.2006

Lokale mit Balkon sind was anderes als Lokale mit einem oberen Stock. Denn mittels Balkon kann man sehen, was unten los ist, beziehungsweise riechen, was unten gekocht wird.

Winetime, 7., Zollergasse 5, Tel. 522 35 08, Mo-Sa 16-24 Uhr, www.winetime.at

Manfred Strametz' sympathische Weinbar, in der auch recht fein gekocht wird (irgendwann ab Anfang nächsten Jahres wöchentlich von Oliver Hoffinger) und in der man vom Balkon aufs Lokal herabblicken kann.

Da Moritz, 1., Schellinggasse 6, Tel. 512 44 44, tägl. 12-14.30, 18-23 Uhr, www.damoritz.at

Ähnlich wie bei ihrem ersten Lokal Huth setzte Familie Huth auch bei ihrem Italiener auf eine weitläufige Balkonlandschaft.

Weibels Wirtshaus, 1., Kumpfgasse 2, Tel. 512 39 86, tägl. 11.30-24 Uhr, www.weibel.at

Wären da nicht die paar Tischchen auf der "Galerie", Weibels Wirtshaus wäre einfach zu winzig.

Livingstone, 1., Zelinkagasse 4, Tel. 533 33 93, tägl. 17-24 Uhr, www.livingstone.at

Rund um den pompösen Stiegenaufgang öffnet sich der obere Stock zu einem prächtigen Balkon mit Teakgeländern.

Babu, 9., Währinger Gürtel, Stadtbahnbogen 181-182, Tel. 479 48 49, Mo-Do 17-24, Fr, Sa 17-4, So 10-24 Uhr, www.babu.at

Aufwendig konstruierte Galerie-und Balkonszenerie, die entlang des und quer durchs gesamte Lokal verläuft.

WEIN - Wenn's Weihnachten wird, dann kann man ruhig auch einmal ein bisschen was anderes trinken als immer nur Grüner Veltliner. Zum Beispiel Rosenmuskateller aus dem Friaul, eine der rarsten Rebsorten überhaupt. Sieht aus wie Rosé, duftet nach recht reifen Erdbeeren mit Gewürznelken und passt hervorragend zu Lebkuchen in sämtlichen Erscheinungsformen. Moscato Rosa 2003, Coceani, Preis: u 7,20, Bewertung: 3/5 (gut), bei Bio Kosmetika & Wein, 7., Stiftg. 19


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige