KKUNST KURZ

Kultur | Nicole Scheyerer | aus FALTER 50/06 vom 13.12.2006

Von der früh verstorbenen Birgit Jürgenssen (1949-2003) war nach ihrem Tod erst eine kleine thematische Schau im Mak zu sehen. Die längst fällige Retrospektive steht noch aus. Was für Schätze der Nachlass der Künstlerin birgt, davon gibt die tolle Ausstellung in der Galerie Winter (bis 13.1.) jetzt einen Eindruck. Gezeigt werden Fotoarbeiten, Rayogramme, Polaroids und Solargrafiken, allesamt Experimente mit Bildtechniken, in denen die Künstlerin während der Siebzigerjahre ihre Rollenspiele durchexerzierte. Einen starken Hang zum Surrealismus (mit feministischer Schlagseite) weisen Jürgenssens Selbstinszenierungen auf. Waren das anfangs noch schlichte Aufnahmen mit der Kamera im Badezimmerspiegel, so kamen bald Requisiten hinzu. Als bezaubernd füchsisches Geschöpf taucht die junge Künstlerin auf, dann wieder als Totenfrau. Jürgenssens Maskeraden zeichnet von Anfang an eine elegante Leichtigkeit und Humor aus. So montiert sie etwa einen Busen auf das Foto eines Arms, wo sich eigentlich ein Bizeps wölben sollte. Dass es Jürgenssen um die Form mindestens ebenso stark wie um Inhalte ging, zeigen ihre feinen Solargrafiken. In einem langsamen Verfahren bleichte die Künstlerin hier Figuren aus Blaupapier, die sie auf raffinierte Weise überlagerte.

Was ab den Sechzigerjahren an Auseinandersetzung mit Körper, Sexualität und Weiblichkeit geleistet wurde, davon nahm die Italienerin Carol Rama in ihrem provokanten Frühwerk ab 1936 bereits vieles vorweg. Rama schafft auch im Alter von siebzig noch wie eine Junge, wie die Schau "féminine mystique" in der Galerie Steinek (bis 19.1.) beweist. Das Klischee von der Frau als Rätsel wäre für diese Ausstellung von Künstlerinnen aus vier Generationen gar nicht nötig gewesen. Dorothy Iannone macht sich mit ihren Holzfiguren über die Mutterrolle lustig; Ellen Cantor kontrastiert Märchen-und Sexszenen, und die Wiener Künstlerin Rita Nowak stellt berühmte Gemälde auf Fotos nach - leider mit entbehrlichem Ergebnis.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige