Jugend ohne Stadt

Gut recherchiert

Steiermark Politik | aus FALTER 50/06 vom 13.12.2006

Habe gerade den Artikel "Jugend ohne Stadt" in der Falter-Ausgabe 48/2006 gelesen. Der Verfasser des Artikels, Christian Maier, dürfte hierbei sehr gut recherchiert haben.

Da ich selbst gebürtiger Birkfelder bin und lange in diesem Ort sehr aktiv war, bevor ich zum Studium und wegen dem Job wegging, hat mich der Artikel auch besonders interessiert. Richtig gut recherchiert: Dass zum Beispiel die Jugendlichen, die die Gräber des Ortes und die Autos geschändet haben, gar keine Birkfelder waren, scheint beim Artikel nicht relevant zu sein, ansonsten wäre ja vielleicht auch der Aufhänger verloren gegangen. Oder: "Viele Personen tragen ähnliche Nachnamen, die mit-hofer oder-bauer enden." Oder: "Auch Verkehrsunfälle sind im oberen Feistritztal keine Seltenheit." Ganz was Neues.

Ich habe meine Jugend in Birkfeld weder als trist noch als perspektivenlos erlebt, ganz im Gegenteil. Ich bin froh, dort meine Wurzeln zu haben. Dass es eine sehr gute schulische Infrastruktur, ein gutes Sport-und Musikangebot und sehr wohl ein weiteres Lokal für Jugendliche gibt, dürfte der Recherche Ihres Kollegen entgangen sein. Vielleicht hätte die Überschrift "Bauern-Inzestnest" besser gepasst. Hätte den Inhalt besser getroffen. Liebe Grüße von jemandem, der sich sehr gut in diesem Ort entwickeln konnte.

PETER PUTZ, Executive Director, Karakter Worldwide Ltd., UK


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige