HEINZ EMIGHOLZ

"Das Gebäude diktiert"

Steiermark Kultur | aus FALTER 50/06 vom 13.12.2006

Heinz Emigholz ist zur Zeit gut im Geschäft. Seit 1993 an der Berliner Hochschule der Künste für experimentellen Film beschäftigt, arbeitet er derzeit gleich an drei Projekten, die sich, wie er sagt, mit "österreichischen Visionären" beschäftigen. Im Frühjahr hat er für die Produktionsfirma "Amour fou" in Los Angeles alle noch existierenden Objekte des in Wien geborenen Architekten der kalifornischen Moderne Rudolf M. Schindler auf Film gebannt. Ein weiteres Werk ist dem 1925 nach New York emigrierten Wiener Architekten und Designer Friedrich Kiesler gewidmet, ein dritter rund einstündiger Film schließlich Adolf Loos. "Der Loos-Film wird ein Schock werden", sagt Emigholz, der sich alle Bauten vor Ort angesehen hat. "Da werden sich die Leute sehr wundern, wie die Sachen aussehen. Einige sind zwar wunderbar restauriert, andere aber total kaputt."

Für "Sense of Architecture" hat Emigholz über eineinhalb Jahre 64 Projekte "in und aus" der Steiermark vors Objektiv geholt und in insgesamt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige