Ein Frommer unter Sündern

Steiermark Kultur | Tiz Schaffer | aus FALTER 50/06 vom 13.12.2006

HAFT Der Knastseelsorger Josef Riedl begleitet Häftlinge in ihren schwersten Stunden. Sein Beistand ist gerade in der Vorweihnachtszeit äußerst gefragt.

Vielleicht vergibt er mir", meint ein Schützling von Josef Riedl. Gemeint ist natürlich nicht der Seelsorger von Graz-Karlau, sondern der Letztendliche. Es ist nichts Ungewöhnliches, dass Menschen in Haft wieder zu ihrem Glauben finden. Riedl unterstützt sie dabei. Aber nicht nur dabei. Auch die Liste des weltlichen Ungemachs, mit der er tagtäglich konfrontiert ist, scheint schier endlos.

Seit drei Jahren betreut Riedl Häftlinge in der Justizanstalt Graz-Karlau, auch das Gefängnis Graz-Jakomini und die Außenstelle Paulustorgasse gehören zu seinem Aufgabengebiet. Wenn man Riedl vom Empfang in der Karlau zu seinem Büro begleitet, passiert man drei Sicherheitskontrollen. Wider Erwarten herrscht in der Justizanstalt ein - natürlich den Umständen entsprechendes - reges Treiben. Ein klaustrophobisches Engegefühl stellt sich beim


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige