DAS SYSTEM SCHÖNBRUNNER TIERGARTEN

Historisch erfolgreich

Stadtleben | aus FALTER 51/06 vom 20.12.2006

Der Tiergarten Schönbrunn gilt als ältester Zoo der Welt. Kaiserin Maria Theresia und Gatte Franz I. frühstückten bereits 1752 in einem von Tiergehegen umgebenen Pavillon, ihr Sohn Joseph II. organisierte Afrika-und Amerikaexpeditionen, um exotische Tiere einzufangen. Die historischen Anlagen stehen heute unter Denkmalschutz - ein Umstand, der die artgerechte Haltung nach modernen Tierschutzbestimmungen schwermacht.

Viele Tieraktivisten stoßen sich aber nicht nur an den kleinen Käfigen, sie kritisieren die Zootierhaltung insgesamt. "Ein Tiertransport dauert maximal 48 Stunden, dann haben es die Tiere hinter sich, im Zoo sind sie hingegen das ganze Leben eingesperrt", sagt etwa Erich Goschler, Präsident des österreichischen Tierschutzvereins. "Und was bringt einem Elefanten, der in freier Wildbahn fünfzig bis hundert Kilometer am Tag zurücklegt, die Vergrößerung seines Reviers um ein paar Quadratmeter?" Goschler veröffentlichte 2005 ein Video, auf dem zu sehen war, wie Schönbrunner


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige