Letzte Chance - vorbei!

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 51/06 vom 20.12.2006

XMAS Geschenke gibt's bis kurz vor Ladenschluss - hier ein paar Ideen in letzter Minute.

Sonntagsöffnung gibt's ja noch keine, und dass der 24. Dezember heuer auf einen Sonntag fällt, verschärft die Situation einigermaßen - und macht den letzten Samstag vorm Fest wahrscheinlich zum schlimmsten Alptraum der Saison - ganz bestimmt in den Supermärkten (schließlich muss man für drei Tage Vorräte einkaufen). Schlimm wird's aber auch, wenn man zu jenen Geschenkemuffeln gehört, die sich Jahr für Jahr kurz vor Ladenschluss dann doch noch dazu entschließen, den Lieben was Nettes unter die Tanne zu legen. Vorausgesetzt, dass ein Baum vorhanden ist. Immerhin haben die meisten Christbaumbauern am Heiligen Abend bis mittags noch offen - mit etwas Glück gibt's dann sogar Rabatt (Infos: www.weihnachtsbaum.at). Und auch die Christkindlmärkte haben am Weihnachtssonntag noch bis zum Nachmittag geöffnet - für Käufe in letzter Minute sicher eine gute Gelegenheit. Wem das dann doch eine Spur zu kunsthandwerklich oder einfach zu billig ist, der kann am 24. noch das Beste aus den Museumsshops holen. Die Albertina hat zum Beispiel bis 14 Uhr geöffnet, und im dortigen Geschäft hat's nicht nur intelligente Literatur oder prachtvolle Kunstbände (Warhols "Popstars"!), sondern auch allerhand designtes Nippes - es muss ja nicht gleich der seltsame Egon-Schiele-Kühlschrankmagnet sein. Sogar bis 15 Uhr gibt's aus dem Mak-Designshop noch was zu holen: vom Wiener-Werkstätte-Klassiker bis zum aktuellen Designerobjekt. Wie wär's mit einem japanischen Türstopper aus Silikon in Bananenform? Oder buntem Bandagenschmuck vom Designer Fabian Seibert? Oder, ganz aktuell, "To remember how to love"-T-Shirts von Elke Krystufek? Man muss nämlich seine Geschenke nicht an der 24-Stunden-Tankstelle kaufen (Fusel, Autoatlas, Frostschutzmittel) - wenn man nur rechtzeitig dran denkt, wird's auch was Schöneres.

Albertina, 1., Albertinaplatz 1, www.albertina.at;

Mak, 1., Stubenring 5, www.mak.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige