Der Zerrissene

Steiermark Politik | aus FALTER 51/06 vom 20.12.2006

ÖVP Hermann Schützenhöfer, das soziale Gewissen seiner Partei, schlägt rechte Töne an: Er warnt vor Graz als Bettlerhauptstadt, will die Türkei nie und nimmer in Europa sehen und freut sich über einen Zuwanderungsstopp. Was ist in den Mann gefahren?

Da hat Hermann Schützenhöfer den Mund wohl etwas zu voll genommen: Das mit den Schleppern habe sich schon vor einigen Jahren abgespielt und ganz sicher ist er sich plötzlich auch nicht mehr, dass es sich wirklich um Schlepper gehandelt habe. Dem VP-Chef und Landeshauptmannstellvertreter ist das Thema sichtlich unangenehm, er wippt mit dem Fuß, rutscht auf seinem Sessel herum. Deshalb sei er auch nicht zur Polizei gegangen. "Ich wollte denen keine schweren Verbrechen unterstellen." Am vorvergangenen Montag nach der Regierungssitzung hörte sich das noch ganz anders an: "Ich habe selbst gesehen, dass Schlepper Bettler nach Graz bringen und dann im Operncafé Ham and Eggs und Sekt frühstücken." Ein gefundenes Fressen für die Grüne


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige