Das ist klassisch

Steiermark Kultur | Gregor Schenker | aus FALTER 51/06 vom 20.12.2006

THEATER Alte Hits in neuem Gewand präsentieren Titus Feuerfuchs und seine Kompanie in Nestroys Evergreen "Talisman" am Grazer Schauspielhaus.

Es hat a jeder scho gnua", sang Helmut Qualtinger im Lied "Jedermann-Kollapso" schon vor 50 Jahren zur jährlich wiederkehrenden Hofmannsthal-Orgie in Salzburg. Ein Spruch, der gleichermaßen für das meistgespielte Nestroy-Stück "Der Talisman" gilt. Genutzt hat es nichts. Beide Stücke werden im Land, das offensichtlich nach wie vor eine große Vorliebe für museale Kulturpflege besitzt, noch immer mit Erfolg gespielt. Für den ersten Nestroy unter ihrer Leitung hat die neue Schauspielhaus-Intendantin Anna Badora, nach dieser nicht unbedingt originell zu nennenden Stückwahl, mit dem Regisseur Peter Gruber nun auch noch einen Spezialisten angeheuert, um ganz auf Nummer sicher zu gehen. Gruber, der seit 1973 die Nestroy-Spiele Schwechat leitet, kann den Talisman sicher im Schlaf auswendig aufsagen und weiß eben ganz genau, wie man das Stück inszenieren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige