Steirerbrauch

Steiermark Stadtleben | aus FALTER 51/06 vom 20.12.2006

WINTERSCHLAF War der schönste Platz: Hügel, Linde, Jesusmarterl. Und viel Schnee, wenn´s Dezember worden ist. Und Aussicht bis weit, weit ins Himmelreich. Die Jungen sind zum Schmusen kommen, die Alten zum Sterben. Weil, wer gar nicht mehr wollen hat, ist ins Schneehaus zogen, am Hügel gleich neben der Linden. Zwei, drei waren´s jeden Winter. "Ins Schloss", haben´s gsagt. Ganz aus Schnee und Eis und Sonnenglanz. Drin sind´s gsessen, haben Schnapstee trunken, "Licht ins Dunkel" gschaut und Schneesterne bastelt. Gaude! Den Kindern, die zu Besuch kommen sind, haben´s Gschichten von früher erzählt, wie da auch nicht alles besser war. Und Gschichten von heut´, wie´s jeden Tag kälter wird. Und dann im Frühling, wenn das Haus gschmolzen ist, waren die Alten weg. Die Aussicht ist blieben, bis weit, weit ins Himmelreich.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige