KUNST KURZ

Kultur | Nicole Scheyerer | aus FALTER 02/07 vom 10.01.2007

Was bringt das Ausstellungsjahr 2007? Diese Frage interessiert vor allem bei Häusern mit frischer Führung. Der neue Vorstand der Secession unter Barbara Holub hatte ja nach seiner strittigen Wahl eine Umstrukturierung des Ausstellungsbetriebs angekündigt. Der ab Juni konzipierte Spielplan liest sich dennoch wieder als Namensliste, in der Themen-oder Gruppenpräsentationen fehlen. Es gibt aber gravierende Veränderungen: Im Haus selbst fällt die hierarchische Dreieraufteilung in Hauptraum, Grafisches Kabinett und Galerie weg. Dafür wird der Außenraum - Secessionsgelände und Stadt generell - zum fixen Ausstellungsort, und die eingeladenen Künstler sollen sich ihre Flächen künftig aussuchen können. Auch Agnes Husslein, die neue Direktorin des Belvedere, macht sich Gedanken über ihre zahlreichen Dependancen. Die Schau "Gartenlust" soll ab März mehr Publikum in das Untere Belvedere locken. Im Herbst werden dann zusätzlich Schloss und Orangerie mit der Ausstellung "Wien - Paris.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige