Alles klar, oder was?


Armin Thurnher
Vorwort | aus FALTER 03/07 vom 17.01.2007

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Die Regierungserklärung ist erklärt. Dazu noch ein paar nachträgliche Erklärungen.

In einem am Tag der Regierungserklärung geschriebenen Kommentar, um es genau zu sagen, in einem Kommentar, der fertiggestellt wird, als der Bundeskanzler im Parlament gerade ans Rednerpult tritt, in einem Kommentar, an dessen Entstehung Sie sozusagen live teilnehmen - ist das nicht aufregend, einem Schreiber beim Schreiben über die Schulter zu schauen? -, in so einem Kommentar, der so anfängt, wie noch keiner angefangen hat, ja, in dem muss es um aufregende Dinge gehen.

Sie haben es erraten (wer hat es erraten? Sie haben es erraten!) - es handelt sich hier um eine kleine Umschau zum Start der Regierung (das dramatische Thema Verrat und Versprechen habe ich aus gegebenem Anlass etwas weiter innen im Blatt abgehandelt, auf Seite 10). Nehmen wir einmal die Parteien, auf denen dieser Staat schließlich beruht. Zwar haben sich die Gewichte verschoben, aber Parteien bestimmen die Regierung

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige