Sudelnde Saubermänner

Politik | Matthias G. Bernold | aus FALTER 03/07 vom 17.01.2007

PROZESS Flüge, Feiern, feine Fetzen. Als Vizekanzlerin und FPÖ-Bundesobfrau lebte Susanne Riess-Passer auf großem Fuß. Jetzt haben die Exkameraden sie vor den Richter gezerrt. Ein Sittenbild.

Zuerst lockert der Arbeiter mit Hammer und Meißel die Fugenmasse, dann stemmt er die alten Fliesen heraus. Zum Vorschein kommen Schutt und Dreck. Es ist eine Baustelle im Landesgericht Innsbruck. Wie der Arbeiter vor der Tür des Schwurgerichtssaals werkt drinnen auch Richter Werner Engers an einer Baustelle. Oder besser: an einem Trümmerhaufen, der noch vor wenigen Jahren das dritte Lager war. Und wie der Handwerker auf dem Gang fördert auch der Richter reichlich Schutt und Dreck zutage.

Engers' Werkzeuge sind allerdings nicht aus Stahl. Er operiert mit Geduld und Genauigkeit. Stunden hat er damit verbracht, sich auszugsweise die 166 Tonbandprotokolle von FPÖ-Vorstandssitzungen anzuhören. Sogar Spaß macht ihm das, wie er behauptet: "So viel wie in den letzten Wochen habe ich noch nie über


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige