"Ich will Abenteuer erleben"

Medien | Nicola Löwenstein | aus FALTER 03/07 vom 17.01.2007

REALITY-TV Nadine fand ihren Ehemann Erhard in der Show "Nadine traut sich". Die TV-Braut über Emanzipation, hart verdientes Geld, erbarmungslose Öffentlichkeit und überholte Vorstellungen von Ehe.

In Norwegen wäre Nadine Golubits schon so was wie ein Superstar. Dort sah jede dritte Frau das Finale der Kuppelshow "Kerry's getting married", das Originalformat von "Nadine traut sich". Das Sendungsschema ist simpel: Eine Durchschnittsfrau plant innerhalb von hundert Tagen ihre Hochzeit, den passenden Verlobten muss sie allerdings erst noch finden - und alle schauen dabei zu. In Österreich war das Format auf ATV nur mäßig erfolgreich. Durchschnittlich 71.000 Seher verfolgten 29 Folgen lang die Flirtversuche von Nadine aus Wien. Heftig diskutiert wurde die Sendung trotzdem. Einen Ehemann im Fernsehen suchen, wie peinlich ist das denn? Bis zur Finalshow am 10. Jänner hat die 26-jährige Touristikkauffrau nach 25 Ver-und Entlobungen tatsächlich einen adäquaten Kandidaten gefunden, geheiratet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige