"Uns läuft die Zeit davon"

Wolfgang Kralicek Und Klaus Nüchtern | Kultur | aus FALTER 03/07 vom 17.01.2007

KULTURPOLITIK Österreich hat einen neuen Bundeskanzler, eine neue Regierung - und die Kunst hat endlich wieder ein Ministerium. Wird jetzt alles gut? Der "Falter" bat vier Experten aus verschiedenen Bereichen des Kunstbetriebs zu einem Gespräch über die Hausaufgaben der neuen Ministerin.

Zu den Wahlversprechen der SPÖ gehörte unter anderem die Wiedereinführung eines Kunstministeriums; im Unterschied zu anderen Versprechen wurde es, zumindest ansatzweise, auch gehalten. Seit Bundeskanzler Viktor Klima (SPÖ) die Kunst 1997 zur "Chefsache" erklärt hatte, ressortierte sie direkt im Kanzleramt und wurde von den Staatssekretären Peter Wittmann (SPÖ) und Franz Morak (ÖVP) betreut. In der Regierung Gusenbauer gibt es mit Claudia Schmied nun wieder eine - unter anderem - für die Kunst zuständige Ministerin (siehe Interview auf Seite 24). Welche Aufgaben auf die Quereinsteigerin warten, diskutieren im Falter vier Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Institutionen: Danny Krausz,

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige