OHREN AUF!

Alte Meister

Kultur | Gerhard Stöger | aus FALTER 03/07 vom 17.01.2007

Der Sensenmann mag zwar bereits draußen vorm Fenster auf und abmarschieren, seinen Humor und seine unerschütterliche Abgeklärtheit lässt sich Lee Hazlewood davon aber nicht nehmen. Der vor allem durch seine Arbeit mit Nancy Sinatra berühmt gewordene amerikanische Ausnahmesongwriter, Brummbärsänger und Schräglagenpopproduzent ist 77, hantelt sich von Krebsoperation zu Krebsoperation und nennt sein Abschiedsalbum dennoch ohne jede Bitterkeit "Cake or Death" (BPX 192/SonyBMG). Die neuen Versionen der alten Hits "These Boots Are Made for Walking" und "Some Velvet Morning" (mit Hazlewoods kleiner Enkelin Phaedra als Duettpartnerin) hätte es zwar nicht unbedingt gebraucht, sie werden durch neue Bösartigkeiten wie "Baghdad Knights" aber locker aufgewogen. Nostalgie gibt es hier keine, und auch sentimental wird der Meister nur ganz am Schluss ein bisschen, wenn er fragt: "In this place that they call forever/Will there be any songs to sing?"

Willie Nelson ist mit 73 auch nicht mehr der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige