Angesagte Bobolutionen

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 03/07 vom 17.01.2007

NEUES LOKAL Das Projekt WerkzeugH will ganz viel und vor allem ganz viel locker und urban sein. Und zu essen gibt es auch was.

New York, Berlin, hach ist das dort toll. Lässig, urban, unkonventionell, avantgardistisch und W-LAN-mäßig total super ausgestattet. So was wollte Manfred Wuits in Form eines Lokals auch in Wien haben, vermischt noch mit ein bisschen Avantgardearchitektur und Kulturevents. Wie man bereits hier im Falter erfuhr, suchte er eine Zeit lang und fand dann in Margareten die aufgelassene Halle der Firma Werkzeug Huber, die man nicht nur für das Projekt erkor, sondern sie auch in den Namen integrierte: WerkzeugH.

Die Location hat was: Sie befindet sich in einer Gegend, in der während der vergangenen Jahre eine feine, kleine Dynamik festzustellen war, die Halle bietet reichlich Raum und vor allem einen großen Vorplatz, auf dem saisonale Spaßevents Platz haben sollen - Muldenpool im Sommer, an das geplante Iglubauen war diesen Winter allerdings noch nicht zu denken.

Aber


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige