Hören die Krisen nie auf, Herr Riedl?

Steiermark Stadtleben | aus FALTER 04/07 vom 24.01.2007

Der Autor Robert Riedl präsentiert sein Stück "Das dreiunddreißigste Jahr" in einer Aufführung des Theaters ASOU. "Der Ausgangspunkt zu dem Stück war die Ingeborg Bachmann-Erzählung ,Das dreißigste Jahr , die Geschichte einer Krise. Mein Solostück wird von Gernot Rieger gespielt, der ist 33. Deshalb der Titel, die Krisen hören ja ohnehin nicht auf. Der letzte Satz von Bachmann ist übrigens der Beginn des Stückes: ,Ich sage dir: Steh auf und geh! Es ist dir kein Knochen gebrochen. " Seine Premiere feiert "Das dreiunddreißigste Jahr" am 31.1. um 19.30 Uhr im Grazer Literaturhaus.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige