OHREN AUF!

Aus der Werkstatt

Kultur | Klaus Nüchtern | aus FALTER 04/07 vom 24.01.2007

Der Hans Koller Preis 2006 ging an die Jazzwerkstatt Wien. Dass auf diese Weise eine Institution gewürdigt wird, die den heimischen Jazz mit Frischluft und-blut versorgt, ist einerseits erfreulich, andererseits auch ein wenig seltsam, weil unter diesem Label mittlerweile über hundert, zum Teil sehr unterschiedliche Musiker aufgetreten sind. Außerdem hätten sich genug Personen aus diesem Pool gefunden, die man persönlich mit dem Titel hätte auszeichnen können. Wie auch immer. Welches musikalische Spektrum diese auf unverdrossener und sehr professioneller Eigeninitiative basierende Plattform abdeckt, wird auf "Jazzwerkstatt Wien 2006" (CD/ DVD, Jazzwerkstatt/Lotus) dokumentiert, die letztes Jahr während des dreiwöchigen Festivals im Wuk aufgenommen wurde (das auch heuer wieder dort stattfinden wird, von 1. bis 24. März). Zwischen intimen Volksliedverjazzungen (sehr hübsch: Viola Falb (as) und Bernd Satzinger (b) mit "Trauriger Bua") und der ambitionierten 17-köpfigen Bigband Studio


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige