"Neger ist kein Schimpfwort"

Steiermark Politik | Donja Noormofidi und Gerlinde Pölsler | aus FALTER 05/07 vom 31.01.2007

GRAZWAHLEN Susanne Winter, FP-Spitzenkandidatin für die Grazer Gemeinderatswahlen, über die "Menschenrasse" der "Neger", "linkslinke Emanzen" und die Faszination von Waffen auf die Männerwelt.

Susanne Winters Haus ist vollgestopft mit Geweihen, antiken Möbeln und Teppichen. Die FPÖ-Spitzenkandidatin für die Grazer Gemeinderatswahlen lädt zum Interview in ihr Domizil im südlichen Stadtbezirk Straßgang. Sie hat ihre Haare so auftoupiert, dass man meinen könnte, sie gehe an diesem Tag noch zur Opernredoute. Doch die 49-jährige Juristin und FP-Bezirksvorsteherin sieht immer so aus, wohl auch, wenn sie die Zahnarztpraxis ihres Mannes managt oder mit Sohn Michael um die Wette Leserbriefe schreibt. Winter junior ist mit 18 Jahren bereits Mitglied beim Ring Freiheitlicher Jugend und hat kürzlich sogar Eingang in das Branchenblatt "Der österreichische Journalist" gefunden, wo die fleißigsten Krone-Leserbriefschreiber der Nation vorgestellt wurden. "Meine Leserbriefe informieren außerhalb


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige