Der lange Arm Hollywoods

Medien | Matthias G. Bernold | aus FALTER 05/07 vom 31.01.2007

RAUBKOPIEN Für die internationale Filmindustrie macht Rechtsanwalt Andreas Manak Jagd auf Hersteller und Verkäufer illegal kopierter DVDs. Sind die meist chinesischen Straßenhändler mafiöse Kriminelle oder arme Schlucker?

Dieses Feuerzeug muss ich haben", sagt der Anfangdreißiger in dem mexikanischen Lokal nahe dem Wallensteinplatz, "das schenk ich meinem Chef". Auf einer Seite des silbernen Anzünders prangt ein nacktes Frauenbildnis mit roten Leuchtdioden an Brüsten und Scham. Bei Berührung blinkt's. Dazu spricht das Feuerzeug mit Quäkstimme "I love you", und die Flamme changiert: grün - blau - dann rot. Verkauft wird das Kleinod von einer Asiatin, die ein Einkaufswagerl hinter sich herzieht, wie es sonst nur alte Frauen tun. Nicht nur Feuerzeuge hat sie dabei, Uhren und Gürtelschnallen - auch einen Haufen DVDs.

Und wegen Letzterer könnte sie bald Probleme bekommen. Es gibt nämlich einen, der ihr das Geschäft versauen will: Andreas Manak. Der Rechtsanwalt ist Hollywoods langer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige