Tee, Poker und Soul

Stadtleben | Thomas Prlic | aus FALTER 05/07 vom 31.01.2007

NACHTLEBEN Die Soulsugar-Macher basteln mit dem Ottakringer Loft16 an einem neuen Club - mit leicht clubuntypischem Programmschema.

Vergangenes Jahr war das Loft16 in Ottakring für kurze Zeit das coolste Partygeheimnis der Stadt. Von der Straße aus war der Hinterhofclub gar nicht erst als solcher zu erkennen, und wer in die Räumlichkeiten hineinwollte, musste erst eine nur per Mundpropaganda verbreitete Handynummer anrufen, um vom Türsteher eingelassen zu werden. Sehr insiderisch und ganz schön elitär - aber gleichzeitig auch gut für jede Menge Szenetratsch.

Entdeckt hatte die Räume in der Thaliastraße der Clubveranstalter Ziggy Kremser, der auch die Soulsugar-Partys organisiert, als er bei einem Freund auf ein privates Fest eingeladen war. Kremser befand, dass die leerstehenden Räume im selben Haus viel besser zum Feiern geeignet waren, als das private Wohnzimmer des Freundes - und zog prompt mit der Elektronikveranstaltung Ape Club in den ersten Stock des Gebäudes ein. Eine Zeitlang


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige