Weg vom Produkt

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 05/07 vom 31.01.2007

ERNÄHRUNG Funktionelles Essen boomt. Nach Wellnesswasser oder probiotischem Joghurtgetränk will man uns jetzt Obst und Gemüse einflößen.

So enttäuschend kann ein halber Obst-und-Gemüse-Tag sein: Nach wenigen Sekunden ist bei Knorr Vie schon alles wieder vorbei und man hat angeblich mehr als fünfzig Prozent seines täglichen Obst-und Gemüsebedarfs gedeckt. Shot hat der Hersteller Unilever das Zeug aus konzentrierten Säften und Pürees genannt - ein Schuss und fertig.

Nachdem uns die Lebensmitteltechniker seit ein paar Jahren schon davon zu überzeugen versuchen, dass wir Mineralwasser mit seltsamen Früchten und Süßstoff drin trinken müssen und Joghurt mit irgendwelchen Extrakulturen aus dem Plastikflascherl (oder Brot mit Omega-Sonstwas, Margarine mit den "lebenswichtigen ungesättigten Fettsäuren DHA, ALA und EPA" ...) brauchen, um gesund zu bleiben, sind jetzt Obst und Gemüse an der Reihe. Dass man davon reichlich und regelmäßig verspeisen soll, versteht sich inzwischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige