Vorwort

Neues aus der Altstadt

Donja Noormofidi | Steiermark Vorwort | aus FALTER 06/07 vom 07.02.2007

Altgrazer und Neugrazer heißen die neuen Lieblingsworte der Volkspartei. Die haben nämlich gleich zwei Vorteile: Sie klingen positiv und sind auf Deutsch, damit sie auch jeder versteht. Ob sich die Stadtschwarzen da nicht täuschen? Man könnte als "Neugrazer" auch Zugereiste aus den Umlandgemeinden bezeichnen und mit dem miefigen Wort "Altgrazer" Kukident und Krückstock assoziieren. Dann doch lieber Neugrazer! Doch was die VP damit meint, sind ausschließlich Leute, die nicht in Österreich geboren sind. Für die hat sie sich gleich noch ein schönes Wort ausgedacht: Welcome-Haus. Dort sollen künftig Vereine und öffentliche Einrichtungen unterkommen und Neu-wie Altgrazern eine Anlaufstelle bieten.

Es ist Wahlkampfjahr, und der Bürgermeister hat beschlossen, den Kampf um den Bürgermeistersessel "nicht auf dem Rücken der Schwächsten auszutragen". Bekanntlich hatte er, wenn es um Bettler, Punks und Schwule ging, auch schon einmal weniger Skrupel, auf Randgruppen loszugehen. Nun leitet

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige